Neos als CMS

Im Folgenden kommt ein Überblick über die wichtigsten Neos CMS und Flow Framework-Features aus Redakteurssicht.

Intuitives Editing

Sie editieren die Inhalte direkt auf der Website selbst - ohne Umwege über Administrationsoberflächen. Somit sehen Sie direkt, wie der Inhalt auf der Seite wirkt, und ob Sie gegebenenfalls noch etwas anpassen müssen.

Responsive Previews leicht gemacht: Sie können sehr einfach testen, wie Ihre Seiten auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones aussehen – einfach den richtigen Preview Mode auswählen; oder das  Browserfenster verkleinern.

Redakteure lieben das System: Wir hören immer wieder, dass die Inhaltspflege mit Neos so richtig Spaß macht. So wird auch besserer Content produziert!

Neos Inline Editing gezeigt

Mehrsprachige Inhalte - kein Problem

Oftmals müssen Websites in verschiedenen Sprachen bereit gestellt werden. Neos unterstützt dies von Hause aus: Wenn man die Inhalte angelegt hat und dann die Sprache wechselt, werden standardmäßig die bestehenden Inhalte kopiert – der Redakteur kann sie dann Schritt für Schritt übersetzen. Sonderfälle (bspw. Englisch in einer amerikanischen und einer britischen Variante) sind auch mittels Language Fallback unterstützt.

Manchmal reicht es nicht, die Website mehrsprachig anzubieten: Es müssen darüber hinaus noch Regionen und Zielgruppen berücksichtigt werden. Auch hier bietet das Neos Content Repository abhilfe: Mit den Neos Content Dimensions können diese Use Cases flexibel modelliert werden.

Natürlich ist auch die Neos Nutzeroberfläche in verschiedenen Sprachen verfügbar.

Neos Sprachselektor

Content Reviews mit Workspaces

Gerade in größeren Organisationen müssen Inhalte oftmals einen Freigabeprozess oder -Workflow durchlaufen, bevor sie auf der öffentlichen Website sichtbar sind. Dies wird in Neos mit dem Konzept der Shared Workspaces ermöglicht: Der Redakteur publiziert seine Änderungen nicht in den Live-Workspace, sondern in einen (gemeinsamen) Review Workspace: Der Reviewer wiederum kann dann die Inhalte nach einer Qualitätskontroller auf Live schieben.

Workspaces ermöglichen auch, gemeinsam an größeren Umstrukturierungen der Website zu arbeiten. Nach Abschluss der Arbeiten können alle Änderungen auf einen Schlag auf die Live-Website geschoben werden.

SEO-Optimierungen und Google Analytics Support

Neos ermöglicht standardmäßig das Pflegen von Search Engine Metadaten. Zusätzlich wird auch der Twitter Cards Standard sowie der Facebook Open Graph Standard unterstützt: Dies ermöglicht gezielte Gestaltung der Inhalte, wie sie auf Twitter und Facebook angezeigt werden.

Mit Hilfe der Google Analytics Integration können KPIs von Google Analytics direkt im Inspector in Neos angezeigt werden – dies ermöglicht die gezielte Optimierung von SEO-relevanten Informationen.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns jetzt!